Neue Menschen baucht das Land: Götz Werner

Es lässt sich unter den Mitstreitern von GivenWord nicht verleugnen: Götz Werner hat uns auf besondere Weise beeindruckt. Dabei sind wir erst über die Petition der mutigen Susanne Wiest auf ihn aufmerksam geworden, der ein eigener Beitrag gewidmet wird.

Götz Werner, der aus einem kleinen Drogeriemarkt eine Kette entwickelte, die eine ganz eigene Story hat, denn die dm-Drogeriemärkte sind nicht zuletzt so erfolgreich, weil den Mitarbeitern Raum für eigene Ideen und Kreativität gegeben wurde.
Vielleicht hat Götz Werner seinen Mitarbeitern diesen „kreativen Raum“ gegeben, weil seine eigene, so erfolgreiche Geschichte durch den „kreativen Raum“ begann. Er war sicher ein Chef, wie viele ihn sich wünschen würden, unter dem viele sich zu ihrem vollen Potential entwickeln können. Einer der dafür sorgte, dass seine Drogerie-Märkte immer ganz nah an den Kundenbedürfnissen der jeweiligen Region blieben. Aus diesem Konzept entwickelte sich eine der erfolgreichsten Drogerie-Markt-Ketten.
Ich übertreibe nicht, wenn ich behaupte, dass der dm-Drogerie-Markt in unserem beschaulichen kleinen Kreisstädtchen, ein Renner ist. Die Preise stimmen und das Warenangebot ist nach den Kunden ausgerichtet. Dafür nehmen die Kunden auch hin, dass kein Tag vergeht, an dem nicht drei Kunden vor ihm in der Schlange zur Kasse stehen.

Aber Götz Werner war nicht einfach nur ein erfolgreicher Geschäftsmann und ein guter Arbeitgeber. Götz Werner hat seine Ideen auf unsere Gesellschaft übertragen und ist der Meinung, dass Kreativität aus der Freiheit entsteht. Und nur der Mensch ist frei, für dessen Existenz und kulturelle Teilhabe ausreichend gesorgt ist.

Seine Anteile aus der dm-Drogeriemarkt-Kette hat er inzwischen in eine gemeinnützige Stiftung übertragen. Die heute geltenden Regeln von Hartz IV verglich er mit „offenem Strafvollzug“: Hartz IV verstoße gegen mehrere Artikel im Grundgesetz, die Empfänger verlören einen Teil der Menschenrechte.

Götz Werner setzt sich seit Jahren für die Idee des Bedingungslosen Grundeinkommens ein.

Er schreibt Bücher,  hält Vorträge und nimmt an, dass das Bedingungslose Grundeinkommen dann Realität wird, wenn es in das Bewusstsein der Mehrheit unserer Bevölkerung vorgedrungen ist. Götz Werner ist insofern Ideengeber und Bewusstmacher.

Sympathisch ist er, wenn er über diese Gesellschaft spricht und wie sich die Menschen mit einem bedingungslosen Grundeinkommen entwickeln würden. Wenn er über das Recht des Menschen „so zu sein“ spricht. Wenn er erklärt, warum es keinen Sinn hat Menschen zu verurteilen, deren Geschichte man nicht kennt. Warum es letztendlich kein Recht gibt einen anderen Menschen zu verurteilen.

Möge es auf unserer Suche noch viele Menschen geben, die denken wie Götz Werner. Denn: Wenn es viele sind, können wir uns auf eine lebenswerte Zukunft freuen, in der wir uns alle wieder gegenseitig achten und jedem seinen persönlichen Wert zugestehen.

Mehr über Götz Werner erfahren Sie über folgende Links:

Wikipedia über Götz Werner

Götz Werner über die von Guido Westerwelle losgetrene Debatte zu Hartz IV

Interview mit Götz Werner zum bedingungslosen Grundeinkommen

Götz Werner in einer dm-Filiale zum Bedingungslosen Grundeinkommen


http://www.given-word.de – Auch Sie können Ihr Wort geben.