Die Zauberei-Läden Fitch, Moodeys sowie Standard & Poor’s

Wenn ich in den letzten Wochen so die unterschiedlichen Ratings und auch Fehlgriffe der Ratingagenturen in den Nachrichten verfolge, kommt mir sofort die assoziierte Beschreibung eines lieben Menschen in den Sinn. Was sagte sie noch?

„Wenn ich die Namen Fitch, Moody’s und Standard & Poor’s in den Nachrichten höre, muss ich immer an die Läden in der Winkelgasse bei Harry Potter denken … Klingt doch irgendwie wie Zauberei, was die Ratingagenturen da treiben.“

Ja und irgendwie muss ich ihr zustimmen. Seit sie das sagte, denke ich ständig daran. Vorher dachte ich einfach nur die (privaten, amerikanischen) Ratingagenturen stufen ständig irgendwelche Länder Europas herab, damit Amerika seinen „Stellenwert“ in der Welt nicht verliert. Inzwischen denke ich eher:  „Sie zaubern Europas gutes Image weg.“

Irgendwie ist es ihnen immer noch nicht gelungen und da Amerika nicht mit neuen Erfolgen punkten kann, muss Europa wegen möglicher Misserfolge an den Pranger gestellt werden.
Da alle Versuche nicht gelungen sind, ist jetzt Deutschland im Visier und weil das nicht reicht einfach gleich ganz Europa.

Aber im Vergleich zu was erfolgen diese Herabstufungen? Etwa im Vergleich zu Amerika?

Wofür steht eigentlich der Name „Standard & Poor’s“? Für „gewöhnlich & arm“?

Naja, so ganz richtig tickt in dieser Welt gerade fast gar nichts mehr. Oder? 🙂

Schreibe einen Kommentar