Schlagwort-Archiv: Gesellschaft

Kuriositätenkabinett Hartz IV oder wie deckt man Betrug auf

In den Mainstreammedien werden besonders gern die Missbrauchsfälle von Hartz IV Empfängern dargestellt.

Vor der neuesten Gesetzeslage wurde viel über den Vermittlungsausschuss berichtet und darüber ob die Regelsätze denn nun verfassungskonform wären.

Aber viele Kuriositäten, die dem Normalbürger vor Augen führen würden, dass an diesem System eigentlich kaum etwas verfassungskonform sein kann, werden überhaupt nicht aufgedeckt.

Sie gehen quasi in der „Sensationspresse“ unter und sorgen so dafür, dass das politisch gern genutzte Bild des „Sozialschmarotzer“, den man gegen Niedriglöhner und Mittelstand weiter ausspielen kann, auch erhalten bleibt. Kuriositätenkabinett Hartz IV oder wie deckt man Betrug auf weiterlesen

Den Rechtsruck verhindern …

Ein seltsames politisches Ränkespiel bietet sich unserer Betrachtung derzeit. Da wird der „Publikumsliebling“ Guttenberg abserviert, weil er offensichtlich in seiner Doktorarbeit gemogelt hat. Das ist aus wissenschaftlicher Sicht schändlich, da stimme ich zu. Aber ich möchte jetzt ehrlich gesagt auch gar nicht so genau wissen (oder vielleicht lieber doch?), wer noch wo in der Politik arg gemogelt hat.
Eigentlich glaube ich kaum noch einem Politiker, der derzeit eine öffentliche Stellung hat.
Und irgendwie hatte Guttenberg unter dieser schäbigen, unglaubwürdigen Politikriege ja noch Format. Was ist er also: Ein vorgeschobenes Baueropfer, mit dem man einen neuen Weg ebnen konnte?
Und wenn das so ist: Welchen Weg will man da ebnen? Den Rechtsruck verhindern … weiterlesen

Informativer Journalismus fern der Mainstream Medien

Weil Springer, Burda, Bertelsmann & Co. nicht hilfreich bei der Bildung einer neutralen eigenen Meinung sind, haben wir unter BILD Dir eine EIGENE Meinung bereits begonnen größtenteils nicht kommerzielle, informative Websites zu sammeln.

Aber auch im kommerziellen Bereich gibt es noch informativen, neutralen Journalismus, wie etwa die Blätter für deutsche und internationale Politik. Informativer Journalismus fern der Mainstream Medien weiterlesen

Multikulti ist tot – Hilfe … was jetzt – auswandern oder neue Partei gründen?

Seehofer meint Multikulti sei tot, Merkel erklärt Multikulti für gescheitert.

Das betrifft mich höchst persönlich, denn ich bin Multikulti und daran lässt sich nachträglich auch nichts mehr ändern. Ich bin tot? Gescheitert? Mehr zu meiner Geschichte und der Geschichte Deutschlands:

Bereits im  17. Jahrhundert war Deutschland ein Zuwanderer-Land. Damals wanderten rund 200.000 Hugenotten nach Deutschland ein, die sich perfekt integrierten. Sie brachten wertvolles Know-How in die deutsche „Wirtschaft“, wie etwa die Kunst des Schwertschmiedens, von der Solingens Klingenindustrie vielleicht erst die weltweite Anerkennung erhielt. Multikulti ist tot – Hilfe … was jetzt – auswandern oder neue Partei gründen? weiterlesen

Die Armutsförderer Nummer 1: Hartz IV und die Niedriglöhne

Eine aktuelle Studie der Universität Duisburg Essen hat es zutage gebracht: Mehr als 6,5 Millionen Menschen in Deutschland arbeiten im Niedriglohnsektor. und davon verdienten rund eine Millionen Arbeitnehmer weniger als 5 Euro brutto Stundenlohn. Weitere zwei Millionen erhielten nicht mehr als 6 Euro brutto Stundenlohn.

Was die breite Öffentlichkeit daran am meisten interessierten dürfte: 80 % der geringfügig Beschäftigten verfügt über eine gute Berufsausbildung oder sogar über einen akademischen Abschluss. Der Anteil der gering Qualifizierten ist laut Studie nicht sehr hoch. Die Armutsförderer Nummer 1: Hartz IV und die Niedriglöhne weiterlesen

Neue Menschen braucht das Land: Susanne Wiest

Als Susanne Wiest ihre Petition für ein Bedingungsloses Grundeinkommen einreichte, konnte sie nicht ahnen, wie viele Menschen diese Petition mitzeichnen würden. Das war kurz vor Jahresende 2008.

Am 8. November 2010 findet die öffentliche Anhörung statt. Am 6. November 2010 ist eine Groß-Demonstration für ein Bedingungsloses Grundeinkommen geplant. Für diese Demonstration kann sich jeder Interessierte über die Website Unternimm-das-jetzt anmelden. Neue Menschen braucht das Land: Susanne Wiest weiterlesen

Neue Menschen braucht das Land: Ernst Prost

Deutsche Wertarbeit. Das war vor vielen Jahren ein „Schlagwort“, das jeder Mensch in Deutschland kannte. Worauf viele stolz waren und durchaus stolz sein konnten. Wir Deutschen haben unsere Arbeit ernst genommen und Qualität geliefert. Das hat uns auch im Ausland bekannt gemacht und den Export gefördert. Neue Menschen braucht das Land: Ernst Prost weiterlesen

Neue Menschen braucht das Land …
Eine Fortsetzungsserie über außergewöhnliche Menschen

Vor kurzem haben wir uns in einem Beitrag auf Ina Deters Song (Ich sprühs auf jede Wand) bezogen und den Slogan frei fortgesetzt: … neue Menschen braucht das Land.

Dieser Beitrag hat uns inspiriert außergewöhnliche Menschen vorzustellen. Menschen, die frei zu Ihrer Meinung stehen. Menschen, die eine Vorbildfunktion für ein neues Bewusstsein haben können. Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen und Kritik üben. Menschen, die Ihre Mitmenschen wertschätzen. Neue Menschen braucht das Land …
Eine Fortsetzungsserie über außergewöhnliche Menschen
weiterlesen