Schlagwort-Archiv: Mindestlohn

Stell Dir vor morgen ist Wahl und keiner geht hin …

… und wir organisieren statt dessen eine Großdemo für wahre Demokratie! 🙂

Ein großer Teil der Bevölkerung ist politikmüde und die Wahlbeteiligung wächst gerade erst durch Stuttgart 21 und die Atomdebatte wieder ein wenig an. Man kann sie ja verstehen, die Nichtwähler. Auch wenn wir wissen, dass nicht wählen die stärkt, die wir nicht wählen wollen.
Klar, wir können eine kleine Partei nach dem Motto „wer am wenigsten Schaden anrichten kann“ wählen, um den etablierten Parteien Stimmen zu entziehen.

Aber eine echte Alternative finden die Politikmüden nicht.

Woran liegt das? Sicher in erster Linie daran, dass wir nicht direkt unsere Vertreter wählen können, die wir nach Vita, Persönlichkeit und Zielen für unsere Gesellschaft auswählen können. Wir wählen  statt dessen in der Regel Parteien und Lobbyismus. Stell Dir vor morgen ist Wahl und keiner geht hin … weiterlesen

Dürfen Hartz IV’ler endlich sinnvollen gemeinnützigen Tätigkeiten nachgehen?

Die Mehrheit der Bundesbürger würde eine Arbeitspflicht für Bezieher des ALG II begrüßen. Zu diesem Ergebnis kommt eine vom Nachrichtenmagazin “Focus” in Auftrag gegebene Umfrage des Meinungsforschungsinstituts TNS Emnid. …  (Quelle:  Sozialleistungen.info)

Na, was hier als repräsentative Gruppe bezeichnet wird …? Ich war jedenfalls nicht dabei.

Das gleiche Medium, das die o.g. Umfrage in Auftrag gab berichtete im Juli 2010: „… sei im Jahr 2009 jeder dritte Widerspruch gegen Hartz-Bescheide erfolgreich gewesen. Danach hätten Langzeitarbeitslose insgesamt in 805 200 Fällen Widerspruch gegen ihre Bescheide eingelegt. 301 500 Widersprüche oder mehr als 37 Prozent seien erfolgreich gewesen. Außerdem hätten 142 700 Hartz-IV-Bezieher gegen ihre Bescheide geklagt. 55 800 hätten vor Gericht recht bekommen.“  (Quelle: focus.de)

Aber sehen wir das ganze doch mal positiv. Dürfen Hartz IV’ler endlich sinnvollen gemeinnützigen Tätigkeiten nachgehen? weiterlesen